Herzlich Willkommen auf der Homepage meiner privaten Wetterstation in Frankfurt (Oder)

 


 

Wir haben den Monat Februar, welcher nach dem römischen Reinigungsfest Februa (februare = reinigen) benannt wurde. Der Februar war ursprünglich der letzte Monat des altrömischen Kalenders. Deshalb bekam er die zum Abgleich des Kalendariums mit dem Sonnenstand notwendigen Schalttage angehängt. Seit 153 vor Christus ist der Februar der zweite Monat im Kalender. Infolge der Augustinischen Kalenderreform im Jahre 8 n. Chr. verlor er einen Tag an den August und besitzt seitdem in Gemeinjahren 28 Tage.
 
In Schaltjahren hat der Februar 29 Tage wobei der eigentliche Schalttag der 24. Februar, d.h. es wird nach dem 23. Februar ein zusätzlicher Tag eingeschoben. Bedeutung hat das aber nur für Namenstage und kirchliche Feiertage die sich nach dem 23. Februar um einen Tag verschieben. Die Schalttage sind notwendig, um die Differenz zwischen dem Sonnenjahr (365,24219052 Tage = 365 Tage, 5 Stunden, 48 Minuten, 45,261 Sekunden) und dem Kalenderjahr (365,0 Tage) auszugleichen. Das hatte schon Julius Caesar beim julianischen Kalender berücksichtigt. Basis für seine Schaltjahre, war die ungenaue Berechnung des Sonnenjahres durch den griechischen Astronomen Hipparchos (ca. 200 vor Christus). Er hatte das Sonnenjahr um 11 min 14 s zu lang berechnet wodurch alle 128 Jahre ein Schaltjahr zu viel eingefügt wurde. 1582 fand dadurch die Tag- und Nachtgleiche bereits am 11. März statt, d.h. die Abweichung zwischen Kalenderjahr und Sonnenjahr betrug mittlerweile 10 Tage. Papst Gregor XII veranlasste darauf hin, dass dem 4.Oktober 1582 gleich der 15. Oktober 1582 folgte. Dabei wurde die Abfolge der Wochentage nicht verändert (auf einen Donnerstag folgte ein Freitag). Gleichzeit wurden die Schalttagsregeln verändert. Dieser, nach Papst Gregor XII benannte "Gregorianische Kalender", ist heute noch gültig.
 
Die lichte Tageslänge nimmt im Laufe des Januars in Frankfurt (Oder) um ca. 103 min auf rund 10:47 h zu. Die maximale Höhe der Sonne über dem Horizont steigt von 21° auf 30°.
 
Die ersten beiden Wochen des Februars gehören zum Kernwinter, die Zeit vom 03. Februar bis 12. Februar wird dabei als Wettersingularität "Spätwinter" bezeichnet.

 


Vom Meteorologischem Oberservatorium in Lindenberg (31 km südwestlich von Frankfurt (Oder)) wurden zwischen 1907 und 2017 folgende Maximal-/ Minimalwerte für den Monat Februar aufgezeichnet:
 

 

Maximum
 

Minimum
 

Tagestemperatur

17,8 °C (21.02.1990)

-28,0 °C (11.02.1929)

Durchschnittstemperatur Monat

6,1 °C (1990)

-12,1 °C (1929)

Niederschlagsmenge Monat

99,0 l/m² (1946)

0,5 l/m² (1972)

Sonnenscheindauer Monat

130,4 Stunden (2015)

23,1 Stunden (1946)

relativer Luftdruck Tagesdurchschnitt (seit 1976)

1045,6 hPa (16.02.2008)

968,1 hPa (26.02.1989)

 

Windböe (seit 1967)

112 km/h (21.02.1967)

 

 

Schneehöhe (seit 1952)

40 cm (12.02.2010)

 

 

 

Weitere aktuelle und historische Wetterdaten sowie die Bilder meiner Webcam finden Sie auf dieser Homepage. Da ich die Platzierung der Sensoren meiner Wetterstation den örtlichen Gegebenheiten anpassen musste, entspricht die Wetterstation teilweise nicht den Normen des DWD oder der WMO (näheres siehe Wetterstation).